Header

DSC_8072Wie in den vergangenen Jahren wird auch 2016 in Bremen Nooruz gefeiert, und zwar am Sonntag, den 27. März um 13 Uhr im Hause des Honorarkonsuls Dr. Eberhard Haas, der alle Kirgisen hierzu herzlich einlädt.

Interessenten können sich bis zum 22. März telefonisch (0421-236338) oder über Email (haas@haas-bremen.de) melden und dabei die Adresse erfragen. Auch Kinder sind herzlich willkommen.

20151119_153641Diesmal wollen wir beim Jahresrückblick mit dem letzten Event anfangen – und das war in diesem Jahr der Bazaar 2015 in den Messehallen. 500 Aussteller aus 62 Ländern waren da – und Asel hatte dafür gesorgt, dass Kirgistan wieder mitvertreten war. Neben unseren Stammgästen Eugen Seibert und Kamala Abdykadyrova und dem Team von Tumar und Shardana gab es auch neue Gesichter: ein Team von Kunsthandwerkerinnen aus Naryn zeigte Arbeiten aus Filz, Asel Sapakova zeigte für „Kirgiz Artisans“ Textilien und Souvenirs und Dshumagul Sarieva stellte das Designstudio CHAPAN aus Bishkek vor.Einige von Euch werden die Arbeiten vielleicht schon an ganz anderer Stelle gesehen haben:  das Studio CHAPAN entwarf viele der Kostüme für den Historienfilm KURMANDSHAN DATKA. (mehr …)

Bildung_200Nachdem die Weihnachtstannen aufgestellt wurden und auch schon das große Riesenrad am Alex steht ist klar, dass das Christkind sich so langsam für die Bescherung rüstet. Wer noch ein paar Geschenke sucht, die er ihm für Familie und Freunde mitgeben möchte, hat ab Mittwoch, dem 18. November, die Chance: auf dem Bazaar 2015  in den Messehallen am Funkturm gibt es Kunsthandwerk aus der ganzen Welt. (mehr …)

Liebe Freunde des Deutsch-Kirgisischen Kulturvereins,
wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass beim diesjährigen Filmfestival Cottbus zwei kirgisische Filme vertreten sein werden. Dazu gehören der Wettbewerbsfilm "Nomaden des Himmels" von Mirlan Abdykalykov und der im letzten Jahr Oskar nominierte Blockbaster "Kurmanjan Datka"- Konigin von Alay von Sadyk Sher-Niyaz (Sektion: Nationale Hits). (mehr …)

Курманжан даткаEin mitreißendes Epos über eine patriotische Anführerin aus dem 19. Jahrhundert.
Die Vorfreude auf die Premiere des größten Blockbusters aus Kirgistan war in Deutschland groß, doch der Film kam sogar schneller als gedacht und landete vor einiger Zeit über die Internet-Piraterie auf dem Bildschirm. Der Film gedenkt der Führerin der Kirgisen, einer großen Persönlichkeit aus einer Zeit, in der Frauen in anderen moslemisch geprägten Ländern als Leibeigene gesehen wurden und wenig Mitspracherecht hatten. „Kurmanjan Datka - Königin der Berge“ folgt dem Lebenslauf (1811-1907) einer Heldin, die das Wohl ihres Volkes über ihre persönlichen Angelegenheiten stellte. (mehr …)