Header

Der Frühling dieses Jahres brachte in den südlichen Teilen Kirgisistans wieder eine schwere Naturkatastrophe: Im Ail Ayu-Say nahe Usgen begrub ein Erdrutsch 24 der Einwohner unter sich. Neben den Menschen fielen auch Teile der Herden und viele der Häuser den Schlammmassen zum Opfer. 101 Familien müssen nun an einem anderen Ort ein neues Leben beginnen. Der Fond der internationalen Initiative von Rosa Otunbaeva wird dabei mithelfen und die Patenschaft für eine konkrete Familie übernehmen.  (mehr …)

IMGP2458Unter diesem Motto stellen wir auch in diesem Jahr wieder auf der traditionellen Berliner Verkaufsmesse textiles Kunsthandwerk aus Kirgisistan vor. Die Messe findet vom 24. bis 25. Juni im Phorms-Campus Berlin-Mitte statt www.textile-art-berlin.de und Kirgisistan wird im 4. Stockwerk, Raum 422 zu finden sein.

Die in den Bergen des Tienschan lebenden Nomaden haben unter den rauhen klimatischen Bedingungen über Jahrhunderte eine ganz eigene, auf die Erhaltung des fragilen Gleichgewichts zwischen Natur und Mensch ausgerichtete Kultur entwickelt. Zentraler Aspekt der kirgisischen Lebensweise ist die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen. (mehr …)

DSC_1533So ein Frühlingsfest braucht einiges an Vorbereitung: die neue Festjurte musste aufgestellt und eingerichtet werden, die Einkaufslisten waren abzustimmen. Zu koordinieren war: wer bäckt, wer kocht, wer kauft ein. Wer hackt das Holz, heizt die Samoware und natürlich: wer übernimm die Verantwortung für das Gelingen des echten kirgisischen Plov - eine Schlüsselaufgabe, geht es doch um 12 Kilo Möhren, 15 Kilo Reis, 12 Kilo Fleisch und einen Kasan mit fast einem Meter Durchmesser! In Echtzeit und unter freiem Himmel zuzubereiten, ohne Fallback und mit einem Wetterbericht, der (mehr …)

Poster_240317_2

Zum Abschluss des Nouruz-Festes am Freitag, den 24. März 2017  bekommen  die Berliner erneut prominenten Besuch aus Kirgistan. Zum ersten Mal treten die Sänger Syimyk Beyshekeev, Altynbek Kydyraliev und Asket Musabekov in der Hauptstadt auf.

Das Konzert finden im Jugend- und Kulturzentrum Spirale in der Westfälischen Straße 16 statt. Beginn ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt kostet 15,00 €. Eintrittskarten-Vorreservierung unter der Telefonnummer: 0176 50799702

(mehr …)

navruz_berlinPünktlich zum Nooruz werden wir in Berlin Besuch bekommen: zwei der angesagtesten Sänger aus Kirgisistan. Am 19. März soll das Event steigen: Gülnur Satylganova und Nurlan Nasip werden dieses feierliche Treffen musikalisch begleiten.  Gülnur Satylganova ist eine der beliebtesten Sängerinen Kirgistans. Sie ist Gewinnerin des  Festivals „Goldene Stimme“ und die Titel „Volkskünstlerin“ und „verdiente Künstlerin“ beweisen, dass sie wirklich etwas kann. Nurlan Nasip ist als ganz junger Sänger nicht nur unter jungen Leuten in Kirgistan sondern auch in Kasachstan sehr beliebt. Neulich war er (oder ist es sogar noch) mit einem seiner Lieder auf der Nr. 1 der Charts in Kirgistan.

Endlich wieder einmal Gelegenheit, authentische Musik aus der Heimat zu hören. Azamat hatte die Idee und Musa übernahm als Veranstalter die Organisation. Ein Freund half, das Bildungsinstitut in der Müllerstrasse im Wedding zu bekommen. Das ist zwar kein Konzert-Saal, aber dafür hat man dort die Möglichkeit, einen kleinen Imbiss vorzubereiten und von „Na Zakaz Plov“ wurde etwas zur Verpflegung zugesagt -  man  wird sich also auch ein bischen stärken können ein geselliges Zusammensein gehört ja auch zum Frühlingsfest. Der Kulturverein wird gern unterstützen. (mehr …)