Header

DSC_0597Das Jahr hat ja schon mit der Weltpremiere des CENTAUR von Aktan Arym Kubat in Berlin gut angefangen - und nun geht es mit unserem traditionellen Highlight in Potsdam weiter: am 29. April laden wir wieder zum Frühlingsfest in die Jurten des Nomadenland am BUGA Park ein.

Das ist zwar ein bischen spät für Nooruz, aber dafür sind die Chancen auf sonniges Wetter und grüne Wiesen Ende April doch schon beträchtlich besser und vielleicht hat der Landesvater dann auch schon die große neue Festjurte aufgestellt. (mehr …)

201718734_1_IMG_543x305Habt Ihr Lust, Euch mit einem alten Bekannten zu treffen? Erinnert Ihr Euch noch an den kauzigen, erfindungsreichen, aufrechten und am Ende tragischen Helden aus dem FIlm "Svet Ake"?  In diesem Jahr gibt es im PANORAMA der Bienale Gelegenheit zu einem Wiedersehen.
Aktan Arym Kubat stellt in Berlin seinen neuen Film CENTAUR vor - und ist wieder sowohl Regisseur als auch Hauptdarseller.
Erzählt wird die Geschichte des Filmvorführers, der mit seinem kleinen Dorfkino den Menschen in einer abgelgenen Bergsiedlung  ein Fenster in die weite Welt öffnet und ihnen große und kleine Fluchten aus dem eintönigen Alltag am Rande der Zivilisation  ermöglicht. (mehr …)

DSC_8072Wie in den vergangenen Jahren wird auch 2017 in Bremen Nooruz gefeiert, und zwar am Sonnabend, den 18. März um 13 Uhr im Hause des Honorarkonsuls Dr. Eberhard Haas, der alle Kirgisen hierzu herzlich einlädt. Interessenten können sich bis zum 10. März telefonisch (0421-236338) oder über Email (haas@haas-bremen.de) melden und dabei die Adresse erfragen.

Da es ein kirgisisches Fest sein soll wäre es schön, wenn Gäste mit Musik aus der Heimat, Gesang, Kumus-Spiel oder Tanz zum Erfolg der Feier beitragen könnten. Auch wer Texte aus dem „Manas“ vortragen kann, sollte den Mut haben. Und natürlich sind helfende Hände für die Vorbereitungen vor Ort wieder sehr willkommen.

dscn5642Liebe Freunde,

schnell geht ein Jahr vorbei. Wir ändern uns, die Welt um uns herum ändert sich. Es gab Treffen mit neuen Freunden und auch Abschiede von alten Bekannten, neue Projekte wie das "So leben sie in Kirgistan.." im Nomadenland oder altbewährte Formate wie das Frühlingsfest oder gerade die Aitmatov-Lesung im Dezember.

Wenn wir Bilanz ziehen können wir sagen: es war ein Jahr, das dank Eures Engagements, liebe Freunde, wieder viele Begegnungen mit Kirgistan und seine Menschen zu uns nach Deutschland gebracht hat. (mehr …)

dscn5696Wir hatten am 15. Dezember zu einer Lesung aus dem Weißen Dampfer eingeladen - in die Galerie unserer Freunde vom Fotoatelier Am Schönen Berg - und das kleine, gemütliche Ladenlokal an der Grenze zwischen Schöneberg und Kreuzberg war richtig schön voll. Und die Fotos der aktuellen Ausstellung HEIMAT ANDERSWO - Teil II passten auch noch gut zum Thema des Abends.

Frank Nenneman hatte mit ausgewählten Fotos und kirgisischer Musik einen stimmungsvollen Rahmen geschaffen, die Legende von der gehörnten Hirschkuh kam mit der ruhigen und sonoren (mehr …)